Unsere Bücher
Allitera
Kriminalromane
Die Schatzkiste
Lyrikedition
Buchmedia Forum
STATTreisen
Dienstleistungen
Home Newsletter Impressum AGB Datenschutz Jobs Freundeskreis
Kontakt
Warenkorb
Mit dem Rad entlang der Isar


Schwingen Sie sich auf den Sattel – denn es ist Sommer!


Die Isar: Grün glitzernd überquert sie bei Scharnitz die Grenze zu Bayern und schlängelt sich von dort das Voralpenland hinunter. »Entlang der Isar. Von Scharnitz bis München-Thalkirchen – Ausflüge auf den Spuren der Flößer« lädt den Leser auf eine Isarfahrt der besonderen Art ein: Auf den historischen Spuren der Flößer geht es von der Quelle im Hinterautal, über das Werdenfelser Land, das »Goldene Landl«, am Tölzer Land vorbei, bis in die Landeshauptstadt München.

Nach »Entlang der Loisach« ist dies nun der zweite Radführer der Autorin Gabriele Rüth (Gründerin des gemeinnützigen Vereins »Flößerstraße e.V.«), der die traditionelle Welt der Isar-Flößer zeigt und die Geschichte des fast 300 Kilometer langen Flusses erzählt.

Der Leser erhält zahlreiche Ausflugstipps und praktische Hinweise zu Gastronomie, Fahrradwerkstätten und Tourismusinformationen. Reichliches Bildmaterial ergänzt in diesem individuellen Reiseführer die historischen Texte zu den wunderschönen Ortschaften entlang der Isar.
Perfekt zum gemütlichen Schmökern oder als Begleitband für Fahrradtouren, Kurzurlaube oder Tagesausflüge!


Auch BR Autor Frank Jordan radelt in der Abendschau die Strecke an der Isar entlang ab.



Gabriele Rüth
»Entlang der Isar«
Von Scharnitz bis München-Thalkirchen – Ausflüge auf den Spuren der Flößer
144 S., € 12.90
Die Lierbachs-Mädeln
Münchner Roman
Haushofer-Merk, Emma

Der Erste Weltkrieg tobt noch durch Europa, als die erfolgreiche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Emma Haushofer-Merk ihren Roman »Die Lierbachs-Mädeln« veröffentlicht. Liebevoll lässt sie darin die Gesellschaft ihrer Jugendzeit in den 1870er-Jahren in München und am Chiemsee aufleben.
mehr ...
Die Lierbachs-Mädeln
Mark Twain in Bayern
Erzählungen, Reiseberichte, Briefe
Klein, Michael (Hg.)

Dreimal hat Mark Twain Bayern besucht und sich hier ausgesprochen wohl gefühlt! Michael Klein hat die bayerischen Texte Twains zusammengetragen und ins Deutsche übesetzt.
mehr ...
Mark Twain in Bayern
elf nach elf
Gedichte
Reimfrei

Lesung der Münchner Autorengruppe am 15. Juni 2015 im Lyrik Kabinett München
mehr ...
elf nach elf
Sie haben in München gelebt
Biografien aus acht Jahrhunderten
Ebnet, Werner

Werner Ebnet versammelt in diesem Band 5.750 Biografien aus acht Jahrhunderten. Die von ihm ausgewählten Persönlichkeiten haben dabei zwei wichtige Auswahlkriterien: Sie haben zumindest einen Teil ihres Lebens in der bayrischen Landeshauptstadt verbracht und in dieser Zeit Außergewöhnliches bewegt oder geschaffen.
mehr ...
Sie haben in München gelebt
Wagnis Widerstand
Evangelische Christen in München gegen den Nationalsozialismus
Kitzmann, Armin Rudi

Der Band stellt einen wichtigen Teilaspekt der Geschichte der Protestanten während des Dritten Reichs dar.
mehr ...
Wagnis Widerstand
Wintersommer
Kriminalroman aus Franken
Vogtmann, Michael

Passend zum 400. Todestag von William Shakespeare nimmt sich Michael Vogtmann den Klassiker »Romeo und Julia« als Vorlage für seinen Kriminalroman rund um die beiden unterfränkischen Dörfer Winterhausen und Sommerhausen.
mehr ...
Wintersommer
Ludwig II. und die Frauen
Schweiggert, Alfons

Der Ludwig-II.-Kenner Alfons Schweiggert stellt mehr als 100 Frauen vor, die im Leben des Königs eine wichtige Rolle spielten.
mehr ...
Ludwig II. und die Frauen
Stern unter den Schönen
Ein Skandal am Münchner Hof. Historischer Roman
Leonhard, Maria-Magdalena

Ein fundiert historisch recherchiertes und emotional packendes Buch über das München des 18. Jahrhunderts. Für jeden Fan historischer Romane ein Muss!
mehr ...
Stern unter den Schönen
Die Ungesichter
Schley, Fridolin

Die erschütternde Fluchtgeschichte der 15-jährigen Amal aus Somalia.
mehr ...
Die Ungesichter
Die Hoffnung im Gepäck
Begegnungen mit Geflüchteten
Schelling, Cornelia von; Stickel, Andrea (Hg.)

Mit Beiträgen von: Friedrich Ani, Christine Auerbach, Nicola Bardola, Brigitte Beil, Doris Dörrie, Gisela Framhein, Lena Gorelik, Katja Huber, Michaela Karl, Suli Kurban, Dagmar Leupold, Lilian Loke, Albert Ostermaier, Asta Scheib, Cornelia von Schelling, Fridolin Schley, Tilman Spengler und Uwe Timm
mehr ...
Die Hoffnung im Gepäck
Veranstaltungen 2016


20. Juli bis 20. September/München
Ausstellung
Die Ausstellung beruht auf dem Buch »Schloss Nymphenburg unterm Hakenkreuz« von Doris Fuchsberger und Albrecht Vorherr. Diese untersuchten erstmalig die bislang kaum behandelte Zeit des Schlosses während des Nationalsozialismus. Durch eine Vielzahl an Bildern wird die dunkle Zeit der Schlossgeschichten in dieser Ausstellung auf 18 Tafeln dargestellt. Vernissage mit einem Vortrag der Autoren: Mittwoch, 20. Juli um 19 Uhr (Eintritt frei).
Zeit: Montag bis Freitag 9 bis 19 Uhr
Ort: VHS München West (Neuhauser Trafo), Nymphenburger Str. 171, 80634 München

___________


Sommerpause

Wir verabschieden uns in die Sommerpause und sind schon jetzt fleißig am Planen, damit wir Ihnen auch im Herbst wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm präsentieren können!

___________


6. Oktober/München
Lesung
Das Lyrik Kabinett lädt zum Nachsommer der Dichter ein. Verschiedene Autoren präsentieren eine Auswahl an Gedichten aus ihren Werken. Unter anderen Dichtern liest Martin Bieri aus seinem Werk »Europa, Tektonik des Kapitals«. Bieris Gedichte entfalten historische und architektonische Nuancen und sprechen gleichzeitig auf etwas Utopisches, Formvollendetes an. Sie bieten dem Zuhörer eine realistische Darstellung von einem angeschlagenen Europa. Moderiert wird die Lesung von Antonio Pellegrino (Literaturredakteur des BR).
Im Anschluss an die Veranstaltung werden die Gäste von Feinkost Farnetani mit einem Empfang erwartet.
Zeit: 19 Uhr
Ort: Italienisches Kulturinstitut, Herrmann-Schmid-Straße 8, 80336 München

___________



SAVE THE DATE
10. Oktober/München, St. Markus-Kirche
Buchpräsentation »Münchner Palais«
Nähere Informationen folgen in Kürze.

___________


20. Oktober/Nürnberg
Lesung
Das Kulturzentrum KUNO präsentiert pünktlich zum Herbst, wenn die Tage kürzer und die Lesenächte länger werden, eine Krimi-Lesung mit Michael Vogtmann. Gelesen wird aus Vogtmanns neuem Roman »Wintersommer«, dessen Schauplätze zwischen den zwei fränkischen Dörfern Winter- und Sommerhausen pendeln. Ganz in Shakespeares Tradition ist auch dieser Krimi voller Intrigen und Feindschaften. Und genau wie vor knapp 500 Jahren bei Shakespeares Romeo und Julia gibt es auch bei Vogtmann mindestens eine Tote.
Zeit: 14.30 Uhr
Ort: Café Zeitlos, Wurzelbauerstr. 29, 90409 Nürnberg
___________


23. Oktober /Ingolstadt
Matinée-Lesung

Unter dem Motto „Der Oktober ist eine Frau“ finden dieses Jahr die Künstlerinnentage in Ingolstadt statt. Namhafte nationale und internationale Künstlerinnen treten dort mit ihren Darbietungen auf. Maria Leonhard wird aus ihrem Buch »Stern unter den Schönen« lesen und die Zuhörer mit ins München des 18. Jahrhunderts entführen. Die Autorin begibt sich in ihrem Werk auf die Suche nach den tragischen Umständen des Todes von Fanny, der Tochter der Baronin Franzisca von Heppenstein. Dabei zeichnet Maria Leonhard einserseits das Bild einer liebenden und sich aufopfernden Mutter und einer jungen Leidenschaft zwischen Fanny und ihrem Geliebten und andererseits das einer Münchner Gesellschaft, in welcher der Skandal um Fannys Tod noch lange seine Kreise ziehen soll.
Zeit: 11 Uhr
Ort: Stadtmuseum - Barocksaal, Auf der Schanz 45, 85049 Ingolstadt


___________


28.-30. Oktober/Pasing
Lesung
Ende Oktober findet in der Pasinger Fabrik das 3. Schamrock-Festival statt. Es treffen sich auf diesem generationen- und grenzüberschreitenden Festival Autorinnen aus aller Welt. Dabei erkunden die Dichterinnen die Möglichkeiten und das Potential, aber auch die Begrenzungen der Poesie. Die Festivalbesucher tauchen ein in die facettenreiche Welt der Lyrik und werden Zeugen einer einzigartigen Momentaufnahme deutschsprachiger Dichtung unserer Zeit. Die Gedicht des ersten Schamrock-Festivals sind in dem Band»hingerissen in eurer Mitte« versammelt.
Ort: Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245 München

___________



Sendlinger G`schichten


Spaziergang zu Ehren von Sigi Sommers Geburtstag


Am 23. August jährt sich Sigis Sommers Geburtstag dieses Jahr zum 102. Mal. Dies nimmt seine Cousine, Helga Lauterbach-Sommer, zum Anlass, einen literarischen Spaziergang durch Sendling zu veranstalten und dabei Sigi Sommers alte Heimat neu zu entdecken.
Knapp 40 Jahre lang schrieb Sigi Sommer, Münchner Schriftsteller und Journalist, Kolumnen, in denen er mit scharfem Blick für die liebenswerten Facetten des Alltags das Leben der Münchner Gesellschaft beschrieb.
In dem zu seinem 100. Geburtstag erschienenen Band »Sendlinger G´schichten« findet sich eine Vielzahl eben jener Alltagsgeschichten, die den Leser zum Schmunzeln, Lachen, aber auch zum Innehalten anregen. Besonders inspiriert und geprägt wurden diese Geschichten von den Straßen und Gassen rund um Sigi Sommers Geburtshaus in Sendling, wo am 23. August auch der Spaziergang mit seiner Cousine startet. Der Sammelband beschert uns eine Zeitreise in das München der 1920er Jahre und zeigt durch den detail- und stimmungsbehafteten Blick Sigi Sommers die zahmen Fluten der Isar, die Flaucherfreuden, die gute Nachbarschaft und die Kraft von Leberkäs mit Sauerstoff.

Von Sigi Sommer Geburtshaus über die Flaucherwiese und das Wirthaus mit den besten Leberknödeln zu seinem Lieblingsbadeplatz an der Isar und vielen weiteren Orten: Spaziergang mit Helga Lauterbach-Sommer, 23. August, Start: Bruderhofstraße 43, Zeit: 18h, Kosten: 5 Euro, Anmeldung unter der Telefonnummer: 7235527



Im Allitera Verlag von Sigi Sommer erschienen:
»Sendlinger G´schichten«
Herausgegeben von Helga Lauterbach-Sommer
164 S., € 14.90


 
Literatur Radio Bayern


Zu Gast in Bayern

Über Mark Twains Stationen in Heidelberg, Wien oder Berlin ist viel bekannt. Dass der damals schon weltberühmte Autor insgesamt ein halbes Jahr in München (1878/79) und Tölz (1893) verbrachte und auch Nürnberg und Bayreuth(1891) besuchte, wissen dagegen die Wenigsten. Diese Aufenthalte Twains haben etliche Spuren in seinem Werk hinterlassen, allerdings sehr verstreut und manches erst in seinem Nachlass entdeckt.

Der Band »Mark Twain in Bayern« versammelt die bayerischen Texte Twains, darunter Erzählungen, Reiseberichte und Briefe, teilweise in deutscher Erstveröffentlichung. Ausführliche Einleitungen von Herausgeber Michael Klein, die den Zusammenhang zwischen Twains Zeit in Bayern und seinem Werk aufzeigen, begleiten die einzelnen Texte.

Die Buchpräsentation im Amerikahaus vom 29. Juni 2016 gibt es jetzt auch zum Nachhören auf dem Kanal des Literatur Radio Bayern. Wie bedeutend Bayern für Twain gewesen sein mag und was er über die hiesige Kultur dachte, hören Sie in zwei Teilen mit Beiträgen von Elisabeth Tworek, Leiterin der Monacensia, Alexander Strathern, Verleger, Michael Klein, Herausgeber und natürlich Twains Texten selbst, gelesen von Schauspieler Christian Natter.

Hier gehts zu Teil 1.
Hier gehts zu Teil 2.



Michael Klein (Hg.)
»Mark Twain in Bayern«
Erzählungen, Reiseberichte, Briefe
228 S., Paperback, € 16.90

 
Verlagsvorschau Herbst 2016

Neuerscheinungen im Herbst 2016

Kurz vor der Sommerpause möchten wir es nicht missen und Ihnen schon einmal einen Ausblick auf unser vielfältiges Programm im Herbst geben. Vom Altmühltal bis nach Elmau warten wieder viele literarische Bayern-Highlights auf Sie!
Werfen Sie hier einen Blick in unsere Vorschau: